Tag 8 & 9: Gedankenaustausch und Papa Francesco

Der Tag war erwacht in Rio de Janeiro und wir nutzen die Dachterrasse unseres Hotels zum morgendlichen Impuls. Besonders der Blick auf die Favelas auf der einen und dem Strand von Ipanema auf der anderen Seite zeigt die großen Gegensätze mit welchen wir uns täglich auseinandersetzen. Freud und Leid liegen oft nur Bruchstücke voneinander entfernt und so nutzen wir den spirituellen Impuls unseres Militärpfarrers zur Besinnung auf die bewusste Auseinandersetzung mit unserer Umwelt. IMG_2165

Am Vormittag nahmen einige an der Katechese des Weihbischof Dietz aus Fulda im Stadtteil Leblon teil, wobei das Motto des Weltjugendtages aufgegriffen wurde. Was heißt es heute Jünger zu sein? In angeregten Diskussionen wurde klar, dass vor allem die Vorbildwirkung für sich selbst und für andere eine elementare Grundlage sein kann und muss. So wurde der 1993 durch die Mafia in Palermo erschossene und 2013 seelig gesprochene Pater Beato Giuseppe Puglisi  als positives Beispiel für Vorbildwirkung benannt. Er setze sich in der Jugendarbeit dafür ein, Kindern eine Perspektive aufzuzeigen und sie damit vom Einfluss der Mafia zu befreien. Trotz Warnungen und Bedrohungen durch die Mafia ließ er sich nicht einschüchtern und bezahlte dafür letztendlich mit seinem Leben. Am Glauben festzuhalten, trotz schwerer Umstände und Unwegsamkeiten kann dabei der Weg in die Zukunft sein. DSC03340

Lange hatten sie sich vorbereitet auf diesen Moment. Die brasilianische Marine patrouillierte mit vier Schiffen vor der Copacabana und bis zu fünf Hubschrauber überwachten den kompletten Luftraum. Circa eine Millionen Menschen waren gekommen um den „Papa“ beim Weltjugendtag zu begrüßen. Dann bog das „Papamobil“ auf die Copacabana ein und die Stimmung erreichte einen Ausnahmezustand. Jubelnde Menschen so weit man blickt, tausende Handykameras hielten jeden Moment für die Ewigkeit fest und ebenso tausende Fahnen aller Nationen dieser Welt säumten das beeindruckende Bild. Den Menschen freundlich zugewandt, immer wieder anhaltend und kleinen Kindern die Stirn küssend zeigte sich der Papst aufgeschlossen und mit einer unglaublichen Ausstrahlung. Als Kernbotschaft mahnte er, dass nicht Individualismus und Egoismus sondern eine Kultur der Solidarität die Weltgemeinschaft tragen kann und muss.

DSC03377

Am nächsten Morgen besuchten wir die Katechese unseres Militärbischofs Dr. Franz-Josef Overbeck. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde die Kommunikation von Glauben und deren Wege besprochen. Dabei stellte sich aus Sicht des Bischof heraus, dass nur durch eine zielgruppengerechte Kommunikation die Menschen erreicht werden können „Wer andere etwas erzählen will muss zuhören und zudem wissen, wie man andere ansprechen kann.“ Dabei ist in einer medialisierten Welt die Nutzung des Internet unumgänglich und auch soziale Netzwerke sollen für die Verbreitung des Glaubens aktiv aber mit bedacht genutzt werden. Es bestehen viele Chancen und Risiken, aber um die Gläubigen zu erreichen muss man sie dort abholen wo sie stehen.

DSC03421

DSC03475

Am Abend war erneut der Strand der Copacabana zentralen Ort, als Papst Franziskus mit Hundertausenden den Kreuzweg betete. Insgesamt 280 Schauspieler und Laiendarsteller spielten in szenischen Darbietungen begleitet von Musik, Gesängen und Gebeten den Kreuzweg nach. Franziskus rief dazu auf, mit dem Kreuz den Übeln und dem Leiden auch speziell der heutigen Zeit zu begegnen. Er erinnerte an die religiös und politisch Verfolgten. Durch das Kreuz verbinde sich Jesus mit den vielen Menschen, die ihr Vertrauen in die politischen Institutionen verloren haben, weil sie Egoismus und Korruption sehen.

DSC03578

Dieses verbindende Element verspürten wir alle sehr deutlich, da hier Menschen aus aller Welt friedlich im Glauben vereint gemeinsam für eine bessere Welt einstehen und somit Hoffnung machen für die Zukunft unserer Welt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s